Geschichte/Wetzsteinberg

Aus GuidoNet
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte Wetzsteinberg.jpg

Einfacher, slawischer Ringwall mittlerer Größe. Nach Nordwesten stark abfallendes Gelände, dort ist der Wall auch geöffnet. Am Nordende des Walles sehr viele Hügel & Gruben unbekannten Ursprungs.

Kriterien typischer Slawenburgen:

  • Frischwasserquelle: ja, Bach
  • Anhöhe: ja
  • Bergsporn: ja

Textauszüge, die ich für Wikipedia erstellt habe: Der Wetzsteinberg befindet sich direkt an der B 107, 900m nordöstlich von Doberenz. Die Anlage befindet sich auf einem bewaldeten, natürlichen Bergsporn, der von der Bundesstraße aus in Richtung Nordwesten flach ansteigt, ein Plateau bildet und zum Erlsbach hin steil abfällt. Der etwa zu zwei Dritteln geschlossene Ringwall umschließt ein ovales Gebiet von etwa 100x50m und ist nicht besonders hoch. Am Nordteil des Ringwalls ist das Gelände auffällig durch Gruben und Hügel geformt.